Author Topic: Aktion: Mittelalterliche Wanderung  (Read 7365 times)

Offline Mino

  • Oberbarde
  • Administrator
  • Uralter Hase
  • *
  • Posts: 631
  • Non omnis moriar.
    • Mino der Barde
Aktion: Mittelalterliche Wanderung
« on: 18. April 2010, 22:28:32 »
Ich glaube das hier ist so ein bisschen dein Thema, Rudolph.
Vielleicht könntest du nochmal die möglichen Routen und die logistischen Überlegungen, hier reinstellen, die du schon angestellt hast, dann könnten wir hier weiter daran rumwerkeln.
Grüße,
Mino der Barde
___________

Praesis ut prosis, non ut imperes.

Offline Rudolf von Heckenrain

  • Etablierter Benutzer
  • *
  • Posts: 155
    • der-waldgeist.eu
Re: Aktion: Mittelalterliche Wanderung
« Reply #1 on: 24. April 2010, 17:03:25 »
Allgemein zum Thema Reisen Im Mittelalter: Aufgrund fehlender Infrastruktur und  hinterlistegen sowie reichlich vorhandenem Raubgesindel, war Reisen eher die Ausnahme. Niemand, der nicht wirlich musste ist gereist. Reisende waren in der Regel Boten, Kuriere oder Händler, soeie die Leute, die im Prinzip niemand haben wollte: Dire unehrlichen, das fahrende Volk, Gaukler, Musikanten, Bettler.......
Entlang der Reisewege standen früher in etwa in der Entfernung einer Tagesetappe immer einfache Herbergen, in denen anspruchslos und für wenig Geld übernachtet werden konnte..
Ansonsten standen dem Reisende alle Kirchen (die gab es in fast jedem Dorf) und Klöster für eine Übernachtung zur Verfügung. Auch eine schlichte Mahlzeit konnt man dort erhalten.
Das kurz zur Historie.
Mein Gedanke war nun eine Reise zu mittelalterlichen Bedingungen von Burgruine zu Burgruine. Wegen des schönen Ambientes und des historischen Bezugs.
Das unrealistische dabei ist nur, dass wir komplett alles mitschleppen müssten, da uns keine Herberge zur Verfügung steht. Alles heiß: Wechselbekleitung, Hygieneartikel, Getränke, Frischwasser, Lebensmittel, Kochutensilien, und vieles kleines mehr.
Nun habe ich zwar diesen schönen historischen Handwagen und wenn wir den mit allem nur Notwendigsten füllen, so wäre es möglich, dass zwei Personen auf Reise gehen. Die hätten dann das wichtigste dabei, zur Not auch ein kleines Zelt.
Zur Ergänzung der Transportmöglichkeiten habe ich auch mal eine Kiepe gebaut, so für auf dem Rücken zu tragen. Ist mir auch echt gut gelungen.
Aber: Der verwöhnte Rücken eines Menschen aus dem 21,Jh. kann das beim besten Willen nicht meht ab. Eine Last von 15kg könnte über eine Strecke von 5.6 km transportiert werden, mit dem Ergebnis, dass der Träger dann für eine Woche wegen Rücken krankgeschrieben ist.
Scheidet also aus.
Wenn Wanderung zu mittelalterlichen Bedingungen, dann nur zu Zweit. Jedenfalls im Erstversuch.
Hier nun die möglichen Routen:
I.
1. Tag Start Elbenberg zur Weidelsburg, ca. 9,1km; Schutzhütte vorhanden
2. Tag  Weidelsburg zur Ruine Schauenburg, ca. 19,1 km
3. Tag Ruine Schuenburg zur Ruine Falkenstein, ca 11,4 km; Schutzhütte vorhanden
4. TagRuine Falkenstein zurück nach Elbenberg, ca. 5,4 km
II.
1. Tag Start Burghasungen zur Ruine Rödeser Burg, ca 6,6 km
2. Tag Ruine Rödeser Burg zur Ruine großer Gudenberg, ca. 6,3 km
3. Tag Ruine großer Gudenberg zur Zierenberger Warte, ca 3,0 km
4. Tag Zierenberger Warte zurück nach Burghasungen, ca. 7,1 km
III.
1. Tag Start in Böddiger zur Burgruine Gudensberg, ca. 6,9 km
2. Tag Burgruine Gudensberg zur Felsburg, ca. 7,7 km
3. Tag Felsburg zur Ruine Gensungen, ca. 1,9 km
4.Tag Ruine Gensungen zurück nach Böddiger, ca. 3,8 km
Die Genehmigungen für eine legale Übernachtung an den entsprechenden Orten würde ich erhalten, soweit bin ich schon mal vorgedrungen.

Offline Rudolf von Heckenrain

  • Etablierter Benutzer
  • *
  • Posts: 155
    • der-waldgeist.eu
Re: Aktion: Mittelalterliche Wanderung
« Reply #2 on: 07. May 2010, 15:44:36 »
Die Lösung ?????

Hier nun eine Idee, die eine kleine Reise im Stil des Mittelalters möglich machen könnte:
Wir brauchen Verwandte oder gute Freunde, die uns jeweils für eine Nacht Obdach und eine Mahlzeit anbieten können.
Wir hätten dann den realistischen Hintergrund, nur persönliche Wechselbekleidung, Hygieneartikel, sowie Decke und Isomatte mitransportieren zu müssen. Ein wenig Tagesverpflegung und was zu trinken , fertig.
Da kommen wir mit dem Handwagen gut zurecht.
So waren sie damals möglicherweise Unterwegs.
Ich fange jetzt die Liste der möglichen Übernachtungsgelegenheiten an. Die müssen wir dann nur noch irgendwie logisch mit einander Verknüpfen, damit es eine schöne Route wird.

Liste:
1. Meine Eltern in Zierenberg-Burghasungen
2. Meine Schwiegereltern in Felsberg-Böddiger

Offline Mino

  • Oberbarde
  • Administrator
  • Uralter Hase
  • *
  • Posts: 631
  • Non omnis moriar.
    • Mino der Barde
Re: Aktion: Mittelalterliche Wanderung
« Reply #3 on: 07. May 2010, 17:47:28 »
Verwandte in der Umgebung... ich glaube das sieht bei mir schlecht aus... ich habe Leute in Köln und in Düren, falls das hilft. :-P
In Niederlistingen haben wir NOCH ein schönes altes Fachwerkhaus, das aber so bald wie möglich verkauft werden soll... weiß nicht, ob wir da rein könnten.

Ansonsten meine Vorschläge:
1. Einfach mal im Vorhinein bei nem Bauern anfragen, ob er eine Scheune oder einen Heuboden für uns hat...
2. Du meintest im Mittelalter konnte man in Kirchen unterkommen. Vielleicht findet sich ja der ein oder andere aufgeschlossene Pfarrer.
3. Jugendherberge? Kostet halt ein bisschen was, aber auch nicht viel... Außerdem: wenn wir bei einem Bauern übernachten und ihn um etwas zu Essen bitten, sollten wir ihm vielleicht auch ein bisschen was dafür geben?
Grüße,
Mino der Barde
___________

Praesis ut prosis, non ut imperes.

Offline Rudolf von Heckenrain

  • Etablierter Benutzer
  • *
  • Posts: 155
    • der-waldgeist.eu
Re: Aktion: Mittelalterliche Wanderung
« Reply #4 on: 09. May 2010, 17:01:36 »
Die beste Variante ist wohl die mit den Bauern. Hat aus meiner Sicht viele Vorteile:
1. Das Ambiente
2. Bauern gibt es noch fast überall, d. h. wir können unsere Route freier planen und die Tagesetappen angenehm gestalten.
Klar, für Kost und Logie sollten wir eine Kleinigkeit dalassen.
Hauptsächlich aber einen guten Eindruck, damit wir oder Gleichgesinnte gern gesehen sind.

Offline Rudolf von Heckenrain

  • Etablierter Benutzer
  • *
  • Posts: 155
    • der-waldgeist.eu
Re: Aktion: Mittelalterliche Wanderung
« Reply #5 on: 09. June 2010, 18:33:03 »
Wieder einmal viel zu kompliziert gedacht! Aber so ist das eben. Da hat man sich gedanklich in eine Sackgasse hineinmänöveriert und kommt da ohne externe Hilfe nicht mehr raus.
 Ich habe mich mit einem Kollegen über unsere Wanderidee unterhalten.
Zuerst war er etwas verwundert, dann sagte er, wir machen es uns unnötig schwer.
 Mit Recht verwies er mich darauf, dass es schon immer Herbergen gab, die Reisende entgeldlich beherbergt und verköstigt haben.
Seine Meinung: Sucht euch eine Route die euch gefällt, bucht in realistischen Wanderetappen Zimmer in einfachen Dorfgasthäusern im Vorraus und ihr habt alles was ihr braucht.
Nach kuzem Nachdenken muß ich sagen: Recht hat er!
Wir laufen Tagesetappen und führen dabei nur Essen und Trinken für diesen einen Tag (Mittagsrast), sowie Wechselbekleidung und Hygieneartikel mit. Also wenig Gepäck welches für 4-6 Personen im Handwagen und in Umhängetaschen (Pilgertasche) mitgeführt werden kann.
Ein weiterer Voteil ist, dass wenn uns das Wetter tagsüber übel mitgespielt hat, kann die nasse Bekleidung über Nacht im Gasthof trocknen.
Auch kleine Wehwehchen wie Blasen oder ein Wolf gelaufen können in einem Gasthaus besser behandelt werden damit es am nächsten Morgen mit neuem Schwung weitergehen kann.
Nichts desto trotz sollten wir auf jeden Fall klein anfangen, damit sich eventuelle Anfangsfehler nicht zu krass auswirken und das ganze in einer frustrierenden Katastrphe endet.
Also meiner Meinung reicht erst mal eine Wanderung mit einer Übernachtung.
Da gäbe es dann zum Beispiel die möglichkeit des am Wochenende erwähnten Bonifatiuspfades.
Es handelt sich hierbei um einen Wanderweg des Hessisch-Waldeckschen Gebirgsvereins. Dieser Wanderweg ist in Wanderkarden, welche ich besitze eingezeichnet und im Wald an Bäumen gekennzeichnet.
Es ist ein recht langer Wanderweg, ich schätze insgesamt so ca. 120km.
Die brauchen wir aber nicht zu laufen. Ein Teilstück des Weges führt in geringer Entfernung an Elbenberg vorbei (hier könnten wir starten) und führt uns zum Johanneskirchenkopf (wurde auch am Wochenende erwähnt) nahe der Ortschaft Geismar. Dort könnten wir übernachten und am nächsten Tag nach Elbenberg auf einem anderen Weg zurück. Die Etappenlänge wäre so um die 15km.
Ich denko, so ist es vernünftig.
Uterwegs könnte ja noch nach Lust und Laune der ein oder andere Interessante Punkt am Wege angelaufen werden.

Offline Anna von Heckenrain

  • Fremder
  • *
  • Posts: 10
Re: Aktion: Mittelalterliche Wanderung
« Reply #6 on: 21. July 2010, 20:38:06 »
Wenn die Wanderung etwas vereifacht wird, kann ich mir auch vorstellen mitzumachen. Vorher klang das alles zu  aufwändig.

Offline Mino

  • Oberbarde
  • Administrator
  • Uralter Hase
  • *
  • Posts: 631
  • Non omnis moriar.
    • Mino der Barde
Re: Aktion: Mittelalterliche Wanderung
« Reply #7 on: 22. July 2010, 11:15:22 »
Ja, ich finde die Idee auch gut... so könnten war das machen. :)
Grüße,
Mino der Barde
___________

Praesis ut prosis, non ut imperes.

Offline Rudolf von Heckenrain

  • Etablierter Benutzer
  • *
  • Posts: 155
    • der-waldgeist.eu
Re: Aktion: Mittelalterliche Wanderung
« Reply #8 on: 22. July 2010, 18:13:59 »
Prima Sache, dann können wir ja auch hier am Sonntag in die Planung gehen (Termin, Route, Gasthaus....)

Offline Rudolf von Heckenrain

  • Etablierter Benutzer
  • *
  • Posts: 155
    • der-waldgeist.eu
Re: Aktion: Mittelalterliche Wanderung
« Reply #9 on: 25. July 2010, 21:51:47 »
Der Termin steht fest:
9./10.10.2010
Wir starten am 9.10.2010 morgens um 8:00 Uhr in Elbenberg. Es ist möglich, schon von Freitag an bei uns zu Übernachten.
Der Weg führt duch Feld und Wald vorbei an Altendorf und Züschen nach Wellen. Unterwegs, entweder auf dem Hinweg oder Rückweg, je nach Zeit und Lust und Laune, werden wir uns verschiedene historische Orte ansehen. Donarquelle, Ruine Kreuzkirche, Johanneskirchenkopf, Nachbau einer Chattensiedlung......... In Wellen werden wir in einer Pension  Übernachten und zu abend Essen. Ich habe da schon mal ein bisschen gegoogelt, eine Übernachtung mit Frühstück kostet so ungefähr 25,00 Euro. Genaueres finde ich noch raus.
Die Wanderung soll in historischer Gewandung durchgeführt werden. Schwierig wird es mit sen Schuhen, ich denke, darüber sind sich alle einig. Da wir einen Handwagen mitführen, möchte ich auf jeden Fall versuchen mit meinen mittelalterlichen Stiefeln zu Laufen, werde aber für den Fall der Fälle ein Paar bequemere Schuhe im Handwagen deponieren. Das halte ich für eine gute Lösung, wenn aber ein Teilnehmer von Anfang an "normale" Schuhe tragen will, so ist das auch in Ordnung, dann aber bitte die mittelalterlichen Schuhe in den Handwagen, für abends.
Im Handwagen werden wir neben den Ersatzschuhen unsere Hygieneartikel, Wechsel- und Zusatzbekleidung sowie Speisen und Getränke mitführen. Es wäre auch schön, wenn jeder Teilnehmer eine Umhängetasche hätte. Ein einfaches Schnittmuster für eine solche habe ich.
Damit ich nun die Übernachtungen Organisiernen und Buchen kann, bitte ich um verbindliche Anmeldungen. Entweder hier im Forum, per E-mail, telefonisch, per Post oder auch persönlich.
Anmeldeschluß ist Freitag der 13. August
Teilnehmer sind bis jetzt: Malte Lange, Sebastian Brill, Ralf Stephan
Also, wer ist noch dabei?

Offline Rudolf von Heckenrain

  • Etablierter Benutzer
  • *
  • Posts: 155
    • der-waldgeist.eu
Re: Aktion: Mittelalterliche Wanderung
« Reply #10 on: 02. August 2010, 16:29:46 »
Bisher gemeldete Teilnehmer:
1. Malte Lange
2. Sebastian Brill
3. Bettina Brill
4. Astrid Stephan
5. Ralf Stephan
Außerdem: Willi Brill (Vater von Sebastian, bzw. Mann von Bettina), wandert mit ohne Gewandung und dokumentiert das ganze Geschehen für uns.
Wer will noch mit?
Anmeldeschluß: Freitag, 13.8.2010

Offline Rudolf von Heckenrain

  • Etablierter Benutzer
  • *
  • Posts: 155
    • der-waldgeist.eu
Re: Aktion: Mittelalterliche Wanderung
« Reply #11 on: 15. August 2010, 09:52:25 »
So, der Anmeldeschluß ist verstrichen, es hat sich außer den zuvor genannten 6 Personen niemand mehr angemeldet.
Am Dienstag, den 17.8.2010 werde ich die Zimmer im Gasthof buchen. Eine Übernachtung mit Frühstück vom 9.10.2010 auf den 10.10.2010.
Ich nehme diese Buchung deshalb so früh vor, weil zu dem Zeitpunkt unserer Wanderung auch Herbstferien sind.
Über den genauen Preis werde ich euch dann informieren.

Offline Rudolf von Heckenrain

  • Etablierter Benutzer
  • *
  • Posts: 155
    • der-waldgeist.eu
Re: Aktion: Mittelalterliche Wanderung
« Reply #12 on: 02. September 2010, 21:43:11 »
So, da es im Gasthaus Terminschwierigkeiten gab, mußte der Termin der Wanderung auf den 6./7. November verlegt werden.
Kosten: Übernachtung mit Früstück im Doppelzimmer 28,00 Euro/Person.
Alles weitere bleibt wie gehabt.

Offline Rudolf von Heckenrain

  • Etablierter Benutzer
  • *
  • Posts: 155
    • der-waldgeist.eu
Re: Aktion: Mittelalterliche Wanderung
« Reply #13 on: 27. September 2010, 12:32:31 »
Heike und unser neues Mitglied, Stephan Berghoff würden auch ger an der historischen Wanderung teilnehmen.
Deshalb werde ich versuchen nun doch noch ein drittes Doppelzimmer zu bekommen.
Ich melde mich  wenn ich was erreicht habe.

Offline Rudolf von Heckenrain

  • Etablierter Benutzer
  • *
  • Posts: 155
    • der-waldgeist.eu
Re: Aktion: Mittelalterliche Wanderung
« Reply #14 on: 26. October 2010, 21:12:29 »
Hurra, es ist geschafft!
Wir haben das dritte Doppelzimmer erhalten!
Somit ist nun klar, Heike und Astrid werden am Abend zu uns stoßen, einen gemütlichen Abend mit uns verbringen und dort übernachten.
Das erspart uns das mitführen einiger Artikel, die werden uns dann quasi abends geliefert und erleichtert uns das ziehen des Handwagens und somit das gesamte vorwörtskommen. Auch für den Rückweg können wir dann sicherlich einiges abgeben.